Die zweite Woche


welpen 2 woche

 

15. Dezember 2016 -  8. Lebenstag

Unser Kleinster, "Arundhati", hat es heute als erster geschafft, sein Gewicht zu verdoppeln. Okay, er musste auch nur 170 Gramm zunehmen. Für die Erstgeborene mit ihrem Geburtsgewicht von 243 Gramm wird es natürlich erheblich schwerer.

_________________________________________________________________

 

17. Dezember 2016 - 10. Lebenstag

Alle haben heute ihr Geburtsgewicht verdoppelt.
Nach wie vor sind alle sieben munter und vergnügt und haben einen Riesenappetit. Mama Bumo hat zum Glück genug Milch für ihre sieben Babys.

_________________________________________________________________

 

18. Dezember 2016 - 11. Lebenstag

Allen Babys geht es blendend. Sie nehmen alle kontinuierlich weiter zu. Bumo putzt und pflegt sie vorbildlich.

Allerdings höre ich manchmal merkwürdige Geräusche aus der Wurfkiste... Welpenquietschen ist ja normal, aber manchmal denke ich, ich höre auch noch einen Wellensittich zwitschern, eine Katze miauen, einen Hund bellen, ein Huhn gackern oder ein Pony wiehern... ob sich da die Bremer Stadtmusikanten eingeschlichen haben?

______________________________________________________________________

 

21.12.2016 -  14. Lebenstag

Ich warte sehnlichst darauf, dass mich ein Baby anblinzelt und die Äuglein öffnet, aber scheinbar fühlen sich alle so wohl in ihrer Wurfkiste und bei Mama, dass sie es nicht eilig haben, etwas zu sehen. Bumo macht einen tollen Job. Kaum fiept ein Baby, ist sie zur Stelle. Ansonsten hält sie sich, außer wenn die Babys Durst haben, lieber außerhalb der Wurfkiste auf und bewacht den Garten und das Haus. Wie schön, dass sie ihre wichtigen Aufgaben nicht vergessen hat.

Alle Welpen haben nun VORLÄUFIGE Namen bekommen. Es ist doch viel schöner, wenn ich sie alle mit Namen begrüßen kann, falls sie sich doch mal entschließen könnten, die Augen zu öffnen. Ich bin mir aber sicher, dass es nicht mehr lange dauern kann.

Bumo hat inzwischen begriffen, dass sie gaaaaanz viel futtern muss, wenn sie sieben hungrige Mäuler stopfen muss. Es ist schon recht anstrengend für meine kleine Waldfee, aber so langsam kommt der Appetit wieder. Allerdings frisst sie vorzugsweise in der Wurfkiste, während ihre Kinder trinken. Entsprechend sieht es manchmal in der Wurfkiste aus, aber wozu ist denn noch das Frauchen da?


___________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Ein Zuhause ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.

Gerald Durrell
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok