Agility

Was ist Agility?

Agility ist meine Leidenschaft.

Auszug aus der Internationalen Wettkampfordnung für Agility (VHD/FCI)

„Agility ist eine Disziplin, die allen Hunden offen steht. Sie besteht darin, sie die verschiedenen Hindernisse überwinden zu lassen, mit der Absicht, ihre Intelligenz und ihre Behändigkeit zu überprüfen.

Es handelt sich um ein erzieherisches und sportliches Spiel, welches u. a. dazu dient, ihre Sozialverträglichkeit zu fördern und die Eingliederung in die Gesellschaft begünstigt.

Die Disziplin erfordert eine gute Harmonie von Hund und Hundeführer und endet im vorzüglichen Einvernehmen beider. Es ist also Voraussetzung, dass die Teilnehmer die elementaren Grundlagen von Erziehung und Gehorsam besitzen.“

Der Hund soll den Parcours in der vorgegebenen Reihenfolge fehlerfrei und möglichst schnell abarbeiten. Voraussetzung für eine Turnierteilnahme ist eine bestandene Begleithundeprüfung. Es gibt viele verschiedene Hindernisse, z. B. Hürden, Steg, Wippe, A-Wand, Tunnel, Mauer u. a. Der Slalom ist am schwersten zu erlernen und sieht auch immer am spektakulärsten aus. Die Fotos sprechen für sich und die Begeisterung der Hunde ist nicht zu übersehen.

Ich nehme selbst mit meinen beiden Tibet Terriern oft bei Turnieren teil. Meine Elsa wurde im Jahr 2015 sogar Kreismeisterin.

Ich bin Inhaberin des Trainerscheins für Agility und für Basisausbildung vom Südwestdeutschen Hundesportverband (swhv/VDH) und nehme reglmäßig an Fortbildungen teil, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok